Gieseke_Zuständigkeitsgebiet_Nds_v1Grafschaft Bentheim, Emsland, Osnabrück Stadt und Land, Ostfriesland

Niedersachsen, das flächenmäßig zweitgrößte Bundesland Deutschlands, vereint nicht nur eine reichhaltige Vielfalt an Landschaften, Kulturen und Menschen, sondern bietet auch eine ausgeprägte politische Orientierung in Richtung Europa. Die im Westen des Landes liegenden Regionen Ostfriesland, Emsland, Grafschaft Bentheim und Raum Osnabrück besitzen als direkte Nachbarn der Niederlande einen Anschluss an ein weiteres EU-Mitgliedsland und stellen dabei eine Besonderheit in Niedersachsen dar. Viele gemeinsame grenzüberschreitende Projekte, die mit Europäischen Mitteln gefördert wurden, belegen den konkreten Europäischen Mehrwert für die Bürger.
DAS EMSLAND ist der größte Landkreis Niedersachsens und konzentriert in sich die kulturellen und wirtschaftlichen Zentren Meppen, Lingen und Papenburg. Eines der bekanntesten Unternehmen des Emslandes ist die Papenburger Meyer-Werft, die überregional -ja weltweit- als wirtschaftliche Spitzenleistung gilt. Aber auch im Tourismus hat die Region extrem aufgeholt:  der Ems-Radweg liegt unter den 10 Besten der beliebtesten Radwege in Deutschland.
OSTFRIESLAND ist bekannt für seine kulinarischen Spezialitäten wie den Ostfriesentee, die plattdeutsche Sprache, die zahlreichen Urlaubsinseln und das Wattenmeer als UNESCO-Weltnaturerbe. Diese faszinierende Landschaft lockt jährlich 2,5 Millionen Urlauber an die Nordseeküste und macht das Ostfriesland damit zum niedersächsischen Zentrum für Tourismus.
DIE GRAFSCHAFT BENTHEIM verspricht durch weiträumige ländliche Flächen, Moor- und Heidegebiete, große Waldgebiete sowie durch 25 Natur- und Landschaftsschutzgebiete eine Anlaufstelle für Erholung und landwirtschaftliche Produktion. Nach dem Rückzug der Textilindustrie hat die Region sich komplett neu aufgestellt und eine beispiellose wirtschaftliche Entwicklung hingelegt. Die Autobahn 30 in Richtung Amsterdam ist die zentrale europäische Anbindung nach Holland.
DER LANDKREIS OSNABRÜCK setzt sich als drittgrößter Landkreis Niedersachsens aus 38 Städten und Gemeinden zusammen. Neben einer traditionell starken Landwirtschaft hat sich hier insbesondere ein extrem starker Mittelstand entwickelt. Die kreisfreie Stadt Osnabrück bildet nicht nur das Zentrum des Landkreises und des Osnabrücker Lands, sondern ist mit der Osnabrücker Hochschule und der Universität eine der größten Anlaufstellen für junge Studenten aus der Region.

Warum ist Europa für die Region wichtig?

Nur ein starkes Europa macht den freien Handel im Binnenmarkt erst möglich und sichert so unsere Lebens– und Arbeitsgrundlagen. Die Leitmotive der Europäischen Union sind Sicherheit, Frieden und Stabilität zwischen den Staaten – davon profitieren nicht nur Wirtschaft und Umwelt, sondern auch jeder einzelne Bürger.
Ich höre bei vielen Veranstaltungen immer wieder „Europa ist weit weg…“. Das stimmt nicht! Nicht zuletzt die aktuelle Krise in der Ukraine und auf der Krim zeigt uns allzu deutlich, dass es zum Friedensprojekt Europa keine Alternative gibt. Eine Friedenssicherung für Europa kann jedoch nur gelingen, wenn alle 28 Mitgliedsstaaten auf eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik setzen und gemeinsam als Europäische Union agieren. Nur dann hat Europa die Chance im Gefüge der Weltmächte signifikaten Einfluss zu üben.

Welche Chancen bietet Europa den Jugendlichen?

Die aktuelle Finanz- und Wirtschafskrise in der Europäischen Union hat insbesondere die Jugend in Europa hart getroffen. In südlichen Mitgliedsstaaten wie Griechenland und Spanien haben wir Arbeitslosenraten von weit über 50 %. Trotz guter Ausbildung finden junge Menschen in Europa häufig keinen Job. Das ist nicht akzeptabel! In Deutschland sind wir glücklicherweise relativ gut durch die aktuelle Krise gekommen. Wir haben Jobs und bieten ganz konkret jungen Menschen Arbeitsmöglichkeiten bei uns in der Region. Wir haben in Europa die Freizügigkeit der Arbeitnehmer und erkennen Bildungsabschlüsse gegenseitig an. Wir sollten hier offen sein, jungen Menschen aus anderen EU-Staaten eine echte Perspektive zu bieten. Eins ist klar: unsere Probleme der Demografie und des Fachkräftemangels in Deutschland lösen wir nicht allein. Europa bietet hier eine Chance, die es zu ergreifen gilt.