60 Prozent der deutschen Exporte gehen in den EU-Binnenmarkt, mehr als 250.000 Jugendliche nehmen jährlich am Erasmus-Programm teil und Mitte diesen Jahres entfallen die Roaming-Gebühren. Seit insgesamt 70 Jahren steht Europa für offene Grenzen und ist auch darüber hinaus ein Erfolgskonzept, für das es sich zu kämpfen lohnt. Mit diesen Fakten warb der Europaabgeordnete Jens Gieseke auf der erweiterten Kreisvorstandssitzung der CDU Meppen für die Europäische Idee.

Gieseke berichtete den Christdemokraten von seiner Tätigkeit im Europäischen Parlament. Seit dem vergangenen Jahr ist er als Berichterstatter für die EVP-Fraktion im Europäischen Parlament für die Verhandlung des Nordseeplans zuständig. Dieser soll verbindliche Vorgaben für die Befischung von Grundfischbeständen in der Nordsee geben. „Der Nordseeplan ist nur eines von vielen Themen, wo wir grenzüberschreitende Zusammenarbeit brauchen“, so Gieseke.

„Ich bin von den Vorteilen Europas überzeugt“, betonte der Parlamentarier Gieseke. „Bei aller Kritik an den bürokratischen Strukturen dürfen wir nicht vergessen, dass die Europäische Union die Grundlage für Wohlstand und Frieden bildet“, erinnerte der Abgeordnete an die Errungenschaften Europas. „Wer sich für nationalistische Parteien entscheidet, der setzt diese Erfolge auf‘s Spiel“, mahnte er.  

Foto (CDU Meppen): Vertreter der CDU-Meppen diskutierten mit Jens Gieseke über die Errungenschaften Europas. 

(Papenburg, den 04. Mai 2017)

Pressekontakt

Dr. Johannes Lis
Büroleiter von Jens Gieseke MdEP

Europa- und Wahlkreisbüro
Hauptkanal links 42
26871 Papenburg

Tel 0049 4961 9820999

Fax 0049 4961 9820990
Mobil 0049 151 72112764
jens.gieseke-office@ep.europa.eu