Schwere Vorwürfe von Mitarbeiterinnen des Europäischen Parlaments überschatteten diese Plenarwoche. Mehrere EU-Abgeordnete sollen Mitarbeiterinnen begrapscht und bedrängt haben. Das Nachrichtenportal Politico berichtet von 87 Fällen sexueller Belästigung im EU-Parlament.

Unter anderem sollen EU-Arbeitsverträge im Gegenzug für sexuelle Leistungen geboten worden sein.

Das Plenum befasste sich mit dem Skandal in einer Sondersitzung. Ich bin noch immer schockiert und hoffe, dass die Fälle vollends aufgeklärt werden. Es gibt bereits eine Anlaufstelle, an die sich Mitarbeiter wenden können. Wichtig ist aber auch, dass dies in anonymer Weise geschehen kann.